top of page
Leonard Grobien.jpg

LEONARD GROBIEN

[he/him] Drehbuchautor - Experte für Ableismus & Inklusion

Leonard Grobien wurde 1998 in Bonn geboren. Bereits mit 13 Jahren begann er, Filme zu drehen und zu schneiden.  

 

Nach dem Abitur absolvierte er ein Praktikum bei der Deutschen Welle sowie bei der Regisseurin Tina Kriwitz und am Set der Serie “Die neue Zeit” von Lars Kraume. Außerdem drehte er mehrere Kurzfilme, darunter "Glasknochen" (2017) und “Im Spiegel” (2018) nach der Kurzgeschichte von Margret Steenfatt.

 

Im Frühjahr 2019 nahm er ein Drehbuchstudium an der Ifs Köln auf, das er 2023 erfolgreich abschloss. Während des Studiums realisierte er weitere Kurzfilme, für die er sowohl die Drehbücher schrieb, als auch Regie führte: “Shut Up” (2021), “Special” (2022), sowie “Incogito”.

 

Leonard ist auch als Schauspieler tätig und übernahm unter anderem eine Hauptrolle im Abschlussfilm “Was wir wollen” der Hamburg Media School. Aktuell steht er im Stück “Die vielen Stimmen meines Bruders” im Schauspielhaus Wien auf der Bühne.

Alle Preise zzgl. 19% MwSt.

bottom of page